Leiht einem gemeinwohlorientierten Gesundheitswesen euer Gesicht und eure Stimme: in der Öffentlichkeit, am Arbeitsplatz, in der Familie, im Freundeskreis,  in der Kirche, im Verein!

Es gibt viele Möglichkeiten, die Volksinitiative aktiv zu unterstützen. Ihr könnt:

  • Unterschriftensammler*in werden und/oder eine Sammelstelle einrichten,
  • finanziell helfen oder
  • so richtig aktiv werden: eigene Bündnisse und Aktionsgruppen initiieren oder
  • gemeinsam mit uns Aktionen planen und die Öffentlichkeit über unsere Ziele informieren. Wir haben Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen und Aufgaben gegründet und es gibt Bündnisse an etlichen Orten, die sich über Verstärkung freuen.

 

Falls ihr Mitglied einer Organisation seid, könnt ihr die Volksinitiative gern mit eurem Namen unterstützen. Der Trägerkreis entscheidet über die Aufnahme von Organisationen in den Unterstützer*innenkreis. 

Egal, für welche Option ihr euch entscheidet: Schreibt uns einfach eine E-Mail an volksinitiative@gesunde-krankenhaeuser-nrw.de!

 

Unterschriften sammeln!

Hier könnt ihr unsere offiziellen Unterschriftenlisten für die Volksinitiative herunterladen. Damit alle Unterschriften, die ihr sammelt, auch gültig sind und anerkannt werden, gibt es einige Formalitäten zu beachten:

Bitte ladet euch deshalb auch die ausführlichen Hinweise unten herunter. Wenn ihr ein paar Tipps braucht, wie und wo ihr besonders erfolgreich Unterschriften sammeln könnt, dann ladet euch doch unseren Leitfaden zum erfolgreichen Sammeln herunter.

Zum Download der Unterschriftenliste

Für Personen, die auf eine Hilfsperson angewiesen sind gibt es die entsprechende Liste hier.

Die Unterschriftenlisten könnt Ihr auf dieser Seite herunterladen.
Alternativ dazu können wir auch Materialpakete zusenden. Bei Interesse oder Fragen sende bitte eine Mail an:
volksinitiative@gesunde-krankenhaeuser-nrw.de

Unterschreiben dürfen alle

  • deutschen Staatsbürger*innen
  • ab 18 Jahren
  • mit Hauptwohnsitz in NRW.

Da die Listen zur Bestätigung der Stimmberechtigung an das Einwohnermeldeamt geschickt werden müssen, ist es wichtig, dass je Stadt oder Gemeinde möglichst eine eigene Liste verwendet wird. Falls Unterschriften aus mehreren Städten und Gemeinden auf einer Liste landen, muss die Liste quer durchs Land an die verschiedenen Einwohnermeldeämter gesendet werden. Das funktioniert zwar auch, ist aber zeitaufwändig und teuer.

Jede*r stimmberechtigte Unterzeichner*in darf für diese Volksinitiative nur einmal unterschreiben. Mehrfacheintragungen führen zur Ungültigkeit aller Eintragungen des*der Unterzeichnenden.

Die Angaben auf den Unterschriftenlisten müssen handschriftlich – am besten in Druckschrift – und vollständig eingetragen werden. Bitte keine Verweise wie „dito“ oder „Gänsefüßchen“ auf vorherige Zeilen verwenden.

Begonnene Eintragungen müssen in der jeweiligen Zeile vollständig sein.
Verschreiben macht nichts: Einfach Zeile „sauber“ durchstreichen und dann richtig machen.

Beispiel
Du sammelst Unterschriften auf einem Marktplatz in deiner Stadt oder Gemeinde. Am besten hast Du einen ganzen Stapel von Unterschriftenlisten dabei, damit sich die Menschen, je nach Wohnort, in eine eigene Liste eintragen können.

Grundsätzlich dürfen die Unterschriftenlisten ausgelegt werden. Sammelstellen sind gewünscht. Aus Datenschutzgründen dürfen die Unterschriftenlisten aber nicht dauerhaft ohne Aufsicht ausgelegt werden, insbesondere nicht an öffentlichen Orten mit erhöhtem Publikumsverkehr.

Beispiel
Wenn Du die Liste in einem kleinen Geschäft oder einer Apotheke in deiner Nähe auslegst, dann bitte den*die Inhaber*in oder den*die Verkäufer*in die Listen im Blick zu behalten und hole die ausgefüllten Listen regelmäßig ab. So können die Listen vor Datenklau – zum Beispiel durch Kopieren, Fotografieren, Filmen, Abschreiben oder ähnliches – geschützt werden.

Um Zeit und Kosten zu sparen sollen in jeder Stadt oder Gemeinde in NRW Sammelstellen für die Unterschriftenlisten eingerichtet werden. Diese werden zentral auf dieser Website veröffentlicht.
Du kannst zum Erfolg der Volksinitiative beitragen, indem du selbst eine Sammelstelle in deiner Stadt oder Gemeinde einrichtest und die Adresse sowie die Erreichbarkeit der Sammelstelle per Mail an volksinitiative@gesunde-krankenhaeuser-nrw.de weitergibst.

Sollte es in deiner Stadt oder Gemeinde noch keine Sammelstelle geben und du selbst hast auch nicht die Möglichkeit eine einzurichten, dann sende uns die gesammelten Listen per Post an:

Volksinitiative Gesunde Krankenhäuser in NRW
Postfach 80 11 12

51011 Köln

Strategisches Sammeln im Stadtteil oder im Betrieb

Sammelstellen

Was ist eine Sammelstelle?

  • Ort, an dem ausgefüllte Unterschriften gesammelt/aufbewahrt werden können, bevor sie zur Prüfung zum jeweiligen Einwohnermeldeamt gebracht/geschickt werden.

Was muss eine Sammelstelle leisten?

  • Eine Sammelstelle muss bereit sein mit Adresse auf unserer Homepage veröffentlicht zu werden.
  • Ein Ort sein, der immer zugänglich ist (z.B. ein Briefkasten) oder veröffentliche Öffnungszeiten hat.
  • Eine verantwortliche Person benennen, die wir kontaktieren können, um nachzufragen, ob bereits Listen abgegeben worden sind.

Was muss eine Sammelstelle nicht leisten, wäre aber wünschenswert?

  • Eine verantwortliche Person benennen, die bereit ist, die gesammelten Listen für uns zum Einwohnermeldeamt zu bringen und prüfen zu lassen.

Ihr wollte eine Sammelstelle werden? Schreibt uns einfach eine E-Mail an volksinitiative@gesunde-krankenhaeuser-nrw.de!

Organisation
Ort
PLZ
Straße
Verdi Aachen - Düren - ErftAachen52062Harscampstr. 20
Briefkasten: Atelier Diebesgut/kohl eGDüsseldorf40217Kronprinzenstr. 69
DIE LINKEAachen52064Südstr. 53-55
DIE LINKEAachen52070Augustastr. 69
Verdi Ostwestfalen-LippeBielefeld33604Oelmühlenstr. 57
DIDF BielefeldBielefeld33602August-Bebel-Strasse 74
DIE LINKEBielefeld33602August Bebel Str. 126
Verdi Mittleres RuhrgebietBochum44789Universitätsstr. 76
DIDF BochumBochum44793Rottstr.30
Verdi Köln-Bonn-LeverkusenBonn53115Endenicher Str. 127
DIE LINKEBonn23111Vorgebirgsstr. 24
Verdi WestfalenDortmund44137Königswall 36
DIDF DortmundDortmund44139Ruhrallee 41
Bezent e.V Dortmund Dortmund 44145Münster str.56
Verdi Duisburg - Niederrh. Duisburg47051Stapeltor 8
Briefkasten: ZmrzlyDuisburg47058Templerstrasse 1
DIDF DuisburgDuisburg47259Angerhauser Str. 32
Verdi Düssel-Rhein-WupperDüsseldorf40227Sonnenstr. 14
Verdi LFB - Team (MAin)Düsseldorf40210Karlstr. 123 - 127
Verdi Ruhr-WestEssen45127Teichstr. 4 a
DIDF EssenEssen45138EKM Heilermannstr.5
DIE LINKE EssenEssen45127Severinstr. 1
Verdi Mittleres RuhrgebietGelsenkirchen45879Weberstraße 18
Verdi WestfalenHamm59065Bismarckstraße 17
Verdi Ostwestfalen-LippeHerford32051Kreishausstr. 6 a
DIE LINKEHerford32052Radewigerstr. 10
Verdi Köln-Bonn-LeverkusenKöln50672Hans - Böckler - Platz 9
DIDF KölnKöln51063Demokratischer ArbeiterInnen Verein Köln Berliner Str. 77-a
Alte Feuerwache KölnKöln51063Wallstr. 99
MdB Matthias-W. BirkwaldKöln50678Severinswall 37
Verdi Linker NiederrheinKrefeld47805Virchowstr. 130a
ALZ Ökumenisches Arbeitslosenzentrum Krefeld – Meerbusch e.V.Krefeld47798Westwall 32-34
DIDF KrefeldKrefeld47799Bleichpfad 54
DIE LINKELemgo32657Breitestr. 61
DIE LINKE LüdenscheidLüdenscheid58509Albrechtstr. 2
Verdi WestfalenMeschede59872Stiftsplatz 11
Verdi Ostwestfalen-LippeMinden32423Brückenkopf 2
Verdi MünsterlandMünster48149Johann - Krane - Weg 16
Verdi Ruhr-WestOberhausen46045Friedrich-Karl-Str. 24
Verdi Mittleres RuhrgebietRecklinghausen45657Kaiserwall 17
DIDF RecklinghausenRecklinghausen45661Auguststr. 2
Verdi SüdwestfalenSiegen57072Koblenzer Str. 29
DIDF SiegenSiegen57076Lohweg 36
DIE LINKESiegen57078Marktstr. 23
DIE LINKEVelbert42551Offerstraße 14a
Verdi Düssel-Rhein-WupperWuppertal42103Hoeftstraße 4
DIDF WuppertalWuppertal42285Friedrich-Engels-Allee 62
<<

Spenden

Wir freuen uns über Spenden!

mit Betreff „Volksinitiative“
an den Verein zur Förderung eines solidarischen und öffentlichen Gesundheitswesens NRW e.V.
IBAN: DE88 8306 5408 0004 2414 36
BIC: GENO DEF1 SLR (Deutsche Skatbank)
Leider können wir keine Spendenbescheinigungen ausstellen, da das Verfahren zur Anerkennung unserer Gemeinnützigkeit noch nicht abgeschlossen ist.

Paypal

über Paypal können Sie uns unkompliziert Geld senden:


(Wenn du eine Spende per PayPal an uns sendest, ist dies für dich kostenlos. Wir zahlen  eine Gebühr von 1,5 % + 0,35 Euro pro Spende an PayPal.)

Pandemie? Jetzt erst recht Sammeln!

Corona wird uns noch eine Weile begleiten. Deshalb dürfen wir mit dem Sammeln von Unterschriften nicht auf bessere Zeiten hoffen, sondern müssen auch in dieser schwierigen Zeit von Kontaktbeschränkungen und Homeoffice so gut es geht aktiv bleiben! Jetzt erst recht!